* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Links
     Masterknef






Historische Phonologie:

Linguistisch betrachtet ist der Vodka die russische Antwort auf die Guillotine.
1.3.06 00:18


Freundschaft

"Gott, was hei?t 'Freundschaft' zwischen Mann und Frau?"
-"Das ist ganz einfach, Prediger: Zuviel f?r simple Freundschaft und zuwenig f?r Liebe. Eine st?ndige Entgleisung auf beide Seiten."
"Danke, Gott."
"Aber gern, Prediger!"
13.2.06 21:29


Der Prediger ist zu spät dran...


Es scheint zu sp?t zu sein.
F?r den Heiligenschein.
Auch ein Neubeginn
Ist wohl nicht mehr drin.
Vergebens auch
Gebetsmissbrauch
Ich bleibe wer ich bin.
10.1.06 19:23


Haben und Nicht-Haben

Der Prediger hat Mitleid mit Gott. Das ist etwas, was nicht all zu oft vorkommt. Darum teilt er es ihm auch mit:

"Gott, du tust mir irgendwie ein bi?chen leid."
"Wieso denn das?"
"Naja, du kannst so vieles und du hast fast alles, aber eben nur FAST alles, denn ich habe etwas, das hast du nicht."
"Da bin ich aber jetzt gespannt..."
"Du hast keinen bestimmten Artikel."
"H??"
"Na, du hast keinen bestimmten Artikel. Sogar ich habe einen.
Man sagt doch 'DER' Prediger. Genauso wie 'DIE' Menschen oder 'DAS' Hirngespinst. Aber man sagt nicht 'DER' Gott sondern nur 'Gott' alleine. Naja vielleicht wenn man dich genauer bestimmen m?chte, so wie es die Ungl?ubigen tun: DER Gott der Christen oder DER unbeugsame Gott. Aber wenn man nur ganz simpel von dir spricht, hei?t es lediglich 'Gott'. Also hab ich was, was du nicht hast. Aber mach dir nichts draus. Nobody's perfect!"

- "Prediger, du bist echt nicht ganz dicht."

8.12.05 23:39


"Gott?" - "Ja, Prediger?" - "Was ist Leben?" - "Leben ist aus sich selbst organisierte Bewegung." - "Und wie entsteht es?" - "Das, lieber Prediger, erz?hle ich dir ein andermal." -
"Und wie ist das mit dem Geboren werden und Sterben?" -
"Nun, Prediger, der Mensch ist zum gr??ten Teil die Summe seiner biologischen Existenzen im Laufe seines Lebens. Nur ein winziger, fast verschwindender Teil ist das, was ihr Menschen Seele nennt. Sie schl?gt als Blitz, als Startfunke bei seiner Geburt die Br?cke vom Leblosen zum Lebenden.
Im Laufe eures Lebens werdet ihr Menschen durch die biologische Entwicklung und die intellektuelle Erfahrung zu eigenst?ndigen Pers?nlichkeiten, angetrieben aber immer noch von dem einzigen Funken eurer Geburt.
Im Tode schlie?lich trennt sich diese g?ttliche Gemeinschaft wieder: Der Funke entschwindet, um neues Leben zu erm?glichen. Der K?rper und mit ihm das meiste, das die verstorbene Person eigentlich ausgemacht hat, zerf?llt." -
"Danke, Gott." -
"Keine Ursache..."
8.11.05 23:38


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung